Die Graf-Stauffenberg-Realschule feiert wieder zusammen in der vorweihnachtlichen Zeit

Nun durfte wieder gemeinsam in der Adventszeit gefeiert werden.

Die   Schüler*innen, Eltern, Freunde und Lehrkräfte unserer Schule trafen sich zur vorweihnachtlichen Feier, um sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen und sich bei guter Stimmung mit leckerem Punsch, selbstgebackenen Kuchen, herzhaft belegten Laugenstangen oder einem Bratwurstbrötchen zu versorgen.

Außerdem durfte sich wieder an unserem umfangreichen Basar bedient werden, dessen Erlös dieses Mal an die Wärmestube in Bamberg ging, die Bedürftige - besonders in der kalten Jahreszeit - mit einer wärmenden Mahlzeit und einem Treffpunkt unterstützt. Neben Basteleien aus Schüler*innenhand, Kleinigkeiten zum Verschenken und fair gehandelten Produkten, war auch die OGS (Offene Ganztagsschule) mit eigens hergestellten Dekoartikeln oder Weihnachtskarten mit dabei. Ebenso war der Austausch mit dem Elternbeirat, der auch den Verkauf verschiedener Getränke übernommen hatte, möglich.

Ein viel beklatschtes Highlight war die aus unterschiedlichen Beiträgen unserer Schüler*innen bestehende   Aufführung   auf   der   Bühne   im   kleinen   Atrium.   Hier   gaben   unter   der   Leitung verschiedener Lehrkräfte und der professionellen Moderation von Mia Lother (10b) und Birk Wittmann (10a) die Bandklassen 5a und 6a sowie die Schulband ihre musikalischen Künste zum Besten, die Klasse 5c trug einen englischen Christmas-Sketch bei, die ukrainische Brückenklasse überraschte mit einem Song aus der ukrainischen Heimat. Die Technikgruppe unter Leitung von Herrn Richter sorgte für den richtigen Sound und die passende Beleuchtung. Frau Habermann hatte sich um die weihnachtliche Dekoration der Bühne gekümmert. Alle Beteiligten bescherten dem Publikum ein ausgeglichenes Programm und einen gelungenen Abend. Wir danken allen, die einen schönen Abend mit uns verbrachten und den guten Zweck unterstützt haben.

Organisation: Andreas Richter, Melissa Habermann, Verena Heinrich, Traudl Schuster, Christian Dennerlein, Jörg Stütz, Kristina Wunder
Text: Verena Heinrich